domki w Rewalu domki w Rewalu

Resort Regeln und Vorschriften

Resort Regeln und Vorschriften

  1. Diese Hausordnung bestimmt die Bedingungen und Richtlinien für das Verhalten der Gäste in der Ferienanlage SOLEO. Jeder Gast der Ferienanlage ist verpflichtet, sich mit der vorliegenden Hausordnung vertraut zu machen und diese einzuhalten. Durch die Leistung der Anzahlung erkennen Sie die Buchungsbedingungen und die Hausordnung der Ferienanlage SOLEO an.
  2. Die Ferienanlage ist für Familien mit Kindern bestimmt. Jeder Gast, der sich auf dem Anlagegelände befindet, ist verplichtet, sich so zu benehmen, dass die Sicherheit anderer Gäste nicht gefährdet wird und ihre Ruhe nicht gestört wird. Die Anweisungen der Anlageleitung und des Rezeptionsteams sowie der Wächter sind zu befolgen. Jeder Gast ist verpflichtet, alle Regeln des Umweltschutzes, der Sicherheitsmaßnahmen und der Brandschutzordnung zu befolgen. Jeder Gast, der die in der Hausordnung beschriebenen Regeln nicht befolgt, sich unanständig, vulgär oder aggressiv benimmt oder offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln steht, kann aufgefordert werden, das Anlagegelände sofort zu verlassen. Soll es sich um den Mieter handeln, wird der Mietvertrag fristlos gekündigt. Der Mieter wird aufgefordert, die Ferienanlage sofort ohne Rückerstattungsrecht zu verlassen. Im Absagefall kann der Mieter der Polizei übergeben werden und dem Ordnungswidrigkeitenverfahren unterworfen werden.
  3. In der Ferienanlage gilt die Anmeldepflicht. Die Anmeldung soll unmittelbar bei der Anreise stattfinden. Minderjährige Gäste werden mit ihren erwachsenen Aufsichtspersonen angemeldet und können sich in der Ferienanlage nur von ihnen begleitet aufhalten. In der Ferienanlage kann auf Antrag des Mieters und mit Zustimmung des Vermieters jede weitere Person angemeldet werden. Bei der Anmeldung des zusätzlichen Gastes ist entschprechende Gebühr für seine Übernachtungen zu zahlen. Die Ferienanlage behält sich das Recht vor, die Unterkunft allen Personen zu verweigern, die offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln stehen oder sich vulgär und aggresiv benehmen.
  4. Der restliche Preis für die Unterkunft ist bei der Ankunft fällig. Die Zahlung ist in der Rezeption der Ferienanlage in bar zu leisten.
  5. Bei einer Ankunft im späteren Termin und einer vorzeitigen Abreise (die der Ferienanlage nicht zur Last gelegt werden können) wird keine Rückerstattung geleistet. Bei einer Stornierung wird die Anzahlung nicht zurückerstattet.
  6. Die Besucher unserer Gäste können sich auf dem Anlagegelände zwischen 8.00 und 22.00 Uhr aufhalten. Die Gäste haften für das Benehmen ihrer Besucher, sowie für das eigene Benehmen. 
  7. Die Unterkunft in der Ferienanlage ist am Anreisetag ab 16.00 Uhr bezugsfrei, am Abreisetag soll die Unterkunft bis 10.00 Uhr besenrein frei gemacht werden. Die öffentliche Ruhezeit zwischen 23.00 und 7.00 Uhr ist bedingungslos einzuhalten.
  8. Im Zeitraum zwischen dem 24.04. und dem 30.06. sowie ab dem 01.09. bis zum 31.10. gilt ein Zuschlag für Strom und Heizung je nach Verbrauch laut dem in jedem Haus vorhandenen Kostenverzeichnis des Stromanbieters ENEA.
  9. Die Mieter von unseren Apartments A1 - A8 und Bungalows C1 - C8, D14, D15A-D15B, D20-D23 können die unüberwachten Parkplätze auf dem Anlagegelände nutzen. Die Mieter von den Bungalows D1-D12, B1 - B12 und D16 - D19 können die Außenparkplätze in unmittelbarer Nähe der Ferienanlage nutzen. Das Parken ist nur auf den vom Rezeptionsteam angezeigten Stellflächen gestattet. Bei der Anmeldung soll der Autobesitzer zur Identifizierung seines Wagens die Autokennzeichen angeben. Soll das Auto außerhalb der markierten Stellflächen gepartkt werden, kann vom Autobesitzer jeweils eine Geldbuße von 150 PLN für jeden Vorfall gefordert werden.
  10. Die Ferienanlage haftet nicht für Autoschäden und Autodiebstahl. Dies betrifft Fahrzeuge, die auf dem Parkplatz der Ferienanlage abgestellt werden sowie Privatgegenstände, die in den geparkten Autos hinterlassen werden. Aus Sicherheitsgründen ist das Gelände der Ferienanlage videoüberwacht.
  11. Am Anreisetag ist der Mieter verpflichtet, den Stand des Mietobjekts, einschließlich Ausrüstung, zu überprüfen und dessen Übereinstimmung mit dem Ausrüstungsverzeichnis zu bestätigen. Soll der Mieter keine Mängel oder Anmerkungen beim Rezeptionsteam gemeldet haben, wird angenommen, dass der Stand des Mietobjekts vertragsmäßig ist. Der Mieter haftet für Mängel und Beschädigungen im Ferienhaus, die während seines Aufenthalts entstanden sind. Derjenige, der das Ferienhaus, die Ausrüstung oder den Außenbereich absichtlich beschädigt, haftet für alle Beschädigungen. Der Mieter soll vor der Abreise den aktuellen Stand der Unterkunft, einschließlich Ausrüstung, dem Rezeptionsservice mitteilen.
  12. Aus Sicherheitsgründen sind die Gäste verpflichtet, beim jeweiligen Verlassen ihrer Unterkunft die Eingangstür per Schlüssel zu verschliessen. Die Abschließpflicht gilt auch für Privatgegenstände (insbesondere Wertgegenstände und Geld), die richtig abgesichert und sorgfältig aufbewahrt werden sollten. Die Ferienanlage haftet für keine Privatgegenstände und Sachen, die unbeaufsichtigt auf dem Anlagegelände gelassen werden. Die Sorgfaltspflicht für Privatgegenstände liegt beim Besitzer dieser Gegenstände.
  13. Im Rahmen der Brandschutzmaßnahmen ist die Nutzung von Geräten, die keine Bestandteile der Ferienhausausstattung sind, verboten. Zu solchen Geräten gehören: Tauchsiedern, Thermoventilatoren, elektrische Heizkörper und Bügeleisen. Untersagt ist insbesondere: die Nutzung von provisorischen Kabelanlagen, die Entsorgung der Stummelreste in den Mülleimer, das Zudecken der Beleuchtungspunkte mit Textilien oder Papier, der Missbrauch von Feuerlöschgeräten und Feuerlöschern, unberechtigte Nutzung der Alarmgeräte, unbeafsichtigtes Hinterlassen der angeschalteten Elektrogeräte. Beim Verstoß gegen dieses Verbot ist die Ferienanlage berechtigt, den Mietvertrag mit dem Gast fristlos zu kündigen und ihn zum sofortigen Verlassen des Anlagegeländes ohne Rückerstattungsrecht aufzufordern.
  14. Bei der Abreise ist das Ferienhaus und der Außenbereich aufzuräumen. Müll ist in die Müllbehälter zu entsorgen.
  15. Offenes Feuer und Grillen sind nur auf speziellen, vom Rezeptionsteam angezeigten Grillstellen unter besonderen Vorsichts- und Brandsicherheitsmaßnahmen erlaubt. Soll die Grill- oder Lagerfeuerstelle unbeaufsichtigt gelassen werden, wird die Grillausrüstung im Lagerraum sichergestellt und dem dafür verantwortlichen Gast eine Geldbuße von 150 PLN für jeden Vorfall verhängt.
  16. Offenes Feuer ist im Ferienhaus streng verboten. Im Brandfall oder in anderer Gefahr haben die Gäste der Ferienanlage und ihre Besucher die in der Brandschutzordnung beschriebenen Regeln zu befolgen. Die Brandschutzordnung befindet sich in jedem Fereinhaus an der Wand. In der Anlage ist Rauchen nur in vorgesehenen Raucher-Bereichen gestattet. Das Rauchverbot gilt vor allem im Ferienhaus und an der Terrasse. Beim Verstoß gegen dieses Verbot ist die Ferienanlage berechtigt, dem Gast eine Geldbuße von 150 PLN für jeden Vorfall zu verhängen.
  17. In der Fereinanlage sind keine Haustiere gestattet. Das Verbot gilt sowohl für die Gäste der Ferienanlage, als auch für ihre Besucher. Von Personen, die gegen diese Regel verstoßen, wird eine Geldbuße von 2000 PLN gefordert. Die Zahlung der Geldbuße schließt das Recht der Fereinanlage zur fristlosen Kündigung des Mietvertrags mit dem Gast nicht aus. In diesem Fall ist die Ferienanlage berechtigt, den Gast zum sofortigen Verlassen des Anlagegeländes ohne Rückerstattungsrecht aufzufordern.
  18. In Sonderfällen und nur mit Zustimmung des Vermieters, die während der Buchung erteilt wurde, sind kleine Hunde mit aktuellem Impfpass in der Ferienanlage erlaubt. Der Hund kann sich auf dem Anlagegelände in jedem Fall nur unter Kontrolle des Besitzer befinden und darf den übrigen Gästen keine Belästigungen und Beeinträchtigungen zufügen oder diese in Gefahr bringen. Hunde sind innerhalb der Ferienanlage an der Leine und mit dem Beisskorb unter Kontrolle des Besitzers zu führen. Der Besitzer haftet für die Beseitigung aller durch Tiere verursachten Verschmutzungen und Schäden. Soll der Hundebesitzer diese Pflicht versäumt haben, wird von ihm eine Geldbuße von 100 PLN für jeden Vorfall gefordert. Der Besitzer haftet für alle durch sein Tier verursachten Verschmutzungen und Beschädigungen auf dem Anlagegelände.
  19. Die Kinder dürfen alle Spielplätze und andere Attraktionen auf dem Anlagegelände nur in Begleitung und auf Risiko der Erwachsenen nutzen. Alle Kinder unabhängig von ihrem Alter können in den Indoor-Spielbereichen spielen und am Animationsprogramm teilnehmen, wobei Kinder unter 4 Jahren von ihren Aufsichtspersonen ständig begleitet werden müssen.
  20. Über Angelegenheiten, die durch diese Hausordnung nicht geregelt sind, entscheidet das Rezeptionsteam.
  21. Falls Sie Verbesserungsvorschläge haben, wenden Sie sich an unser Rezeptionsteam.
  22. Diese Hausordnung gilt ab dem 15. November 2017.

 

Information űber Datenschutz


Personaldatenadministrator

Der Administrator der Personaldaten von der ausruhenden Person in der Ferienanlage Soleo Holiday Club in Rewal, nachstehend ' der Gast'  ist  die Gesellschaft mit beschränkter Haftung  Holiday Club in Wroclaw (Józefa Piłsudsiegostrasse 74 lok. 320, 50-020 Wrocław, KRS 0000714998, NIP 8571924339, nachstehend ,,die Gesellschaft''.

Ziele der Personaldatenverarbeitung

1.    Die Gastpersonalien werden nach  Vorschriften der Gesetze  vom 24.05.2018 űber die Personaliendatenschutz (Dz.U. aus 2018, Position 100) und die Verordnung   des Europäischen Parlaments und des Rates (UE) 2016/679 vom 27.04.2016 űber den Schutz der natűrlichen Person in Zusammenhang mit der Personaldatenverarbeitung und űber den ungehinderten Datenverkehr und  die Außerkraftsetzung der Richtlinie 95/46/ WE ( die algemeine Verordnung űber den Datenschutz_-  Dz.U.UE.L.2016.119.1 vom 04.05.2016 (RODO) verarbeitet.
2.    Die Gastpersonalien werden aufgrund des Vertrags zwischen einem Gast und Administrator   űber die Ausführung  von Hoteldienstleistungen und damit verbundene andere Dienstleistungen (,, Der Vertrag'') verarbeitet.
3.    Die Ziele der Gastpersonalienverarbeitung sind folgend:
    a.    eine angemessene Ausführung des Vertrags oder eine Aufnahme der anderen Tä̱tigkeiten auf Wunsch des Gasts:
            i.    die Ausführung  von Hoteldienstleistungen oder  anderer Dienstleistungen auf Wunsch des Gasts,
            ii.    die Bedienung der Forderungen von Gästen, die mit dem Vertrag verbunden sind,
    b.    eine Erfűllung der Rechtspflichten, die auf dem Administrator lasten  (Art.6 ust.1 lit. C RODO):
            i.    die Ergänzung der Steuerpflichten,
            ii.    die Ergänzung der Verwaltungspflichten,
    c.    die Realisierung der rechtlich begrundeten Interessen des Administrators (art.6. Ust. 1 lit. B RODO):
            i.    die Festlegung und die Geltendmachung von den mit dem Vertag verbundenen Ansprűchen,
            ii.    die Verwendung des Monitorings, das bei dem Administrator  zwecks der Gewährleistung der Sicherheit vom Gast und von den anderen Personen, die sich im Gebiet des Administrators befinden  oder in seiner Umgebung und zwecks des Schutzes seines Gutes,
            iii. die Untersuchung der Präferenzen űber den Aufenthalt  oder űber die realisierten Ausfűhrungen zwecks der Qualitätsanalyse der Dienstleistungen des Administrators,
            iv. die Bildung der Analysen oder Statistiken fűr die Marketingsziele und zwecks der Optimierung und Personalisierung der Angeboten von Administrator,
    d.    Die Marketingsziele (art. 6. ust. 1. lit. A RODO)- aufgrund der Erlaubnis des Gasts:
            i.    das Senden der Newsletters,
            ii.    das Senden der Werbematerialien.
4.    Der Administrator hat die Beurteilung der Tätigkeiteneinfluss auf die Privatsphäre des Gasts durchgefűhrt, die zwecks der Realisierung der berechtigten Interessen des Administrators verarbeitet werden. Die Beurteilung ist den Administrator zu dem Schluss gekommen,  dass die Personaldatenverarbeitung im Rahmen des berechtigten Interesses  in die  Privatsphäre   des Gasts nicht zu sehr eingreift, weil diese Weise der Personaldatenverarbeitung des Gasts zu einer Qualitätsverbesserung
    der vom Administrator erbrachten Dienstleistungen fűhren sollen , was dem Gast Nutzen des besseren Verstandnisses der
    Gastsbedűrfnisse  bringen sollte.   Deshalb werden die Interessen und die Privatsphäare des Gasts nicht gestört.

Zeit der Datenaufbewahrung

Der Administrator informiert, dass die Personaldaten des Gasts die ganze Zeit der Ausführung  von Hoteldienstleistungen fűr den Gast  sowie die Zeit der Verjährung der eventuellen Ansprűche, darin der Steueransprűche und Zivilansprűche aufbewahrt werden.
Die vom Monitoring verarbeiteten Personaldaten werden bis zu 30 Tage aufbewahrt, es sei denn, dass in Hinsicht auf die besonderen Umstände (z.B. einen Unfall), das Überwachunsvideo wird länger aufbewahrt sein, darin während eines eventuellen Verfahren.
Die  verarbeiteten fűr Steuerziele oder Erfassungsziele Daten der Gästen werden bis zu 6 Jahren seit Tag der vertragsrealisierung, und im Fall eines Beginns der Steuerermittlung – während der Zeit dieses Verfahrens.
Die fűr die Marketingsziele verarbeiteten Daten werde bis der Zurücknahme  der entsprechenden Erlaubnisse verarbeitet.

Personaldatenweitergabe und Datengewinnung von Dritten

Der Administrator informiert, dass die Personaldaten des Gasts den folgenden Empfänger offenbart werden können:
        1.    Behörden,
        2.    Buchhaltung, die mit dem Administrator mitarbeitet,
        3.    Kanzleien, die mit dem Administrator mitarbeiten,
        4.    Versicherungsunternehmen, die mit dem Administrator mitarbeiten,
        5.    IT-Unternehmen und Firmen, die eine Unterstűtzung und Infrastrukturmanagament des Administrators sichern,
        6.    Kurierdienste und Postunternehmen,
        7.    Reisebűros.
Im Fall einer Übernachtunsreservierung beim Administrator durch Reisebűros und Buchungsportale können die weiterleitenden zum Administrator  Kategorien der Gastspersonaldaten von diesen Firmen insbesondere einen Vornamen und Namen, ein Aufenthaltsdatum, E-Mail- Adresse, eine Telefonnummer des Gasts umfassen.Von der Quelle, aus der der Administrator die Personaldaten des Gasts erhalten hat, kann man die Informationen in der Rezeption erfahren.
Die Personaldaten des Gasts werden nicht außerhalb des Gebiets der Europäischen Union.

Freiwilligkeit der Personaldatenangabe

Der Administrator inforimiert, dass die Personaldatenangabe sowohl eine konventionelle als auch gesetzliche Anforderung ist (bei einem Dokumentieren eines Verkaufs, der fűr den Gast mit einer Mehrwertsteuerrechnung vollgebracht wurde).
Ein Mangel der Personaldatengabe verhindert einen Vertragsschluss mit dem Administrator, sowie verhindert eine Ausstellung einer Mehrwertsteuerrechnung.

Kundenrechte im Bereich der Personaldatenverarbeitung

Der Administrator informiert, dass jeder Gast das Zugangsrecht zu seiner Personaldaten hat und er darf ihr Korrigieren, ihre Aktualisierung  und Verarbeitungsbeschrankung fordern.
Jeder Gast ist zu einer Übertragung seiner Daten, zu einer Einspruchseinlegung  űber die Verarbeitung und zu einer Datenloschung, wenn es dazu Rechtsgrűnde gibt.
Der Administrator informiert űber das Recht, eine Beschwerde zu einer Aufischtsbehörde einzureichen, die die Weise der Datenverarbeitung űberwacht.

 

 

Achtung, diese Seite verwendet COOKIES.

Wir verwenden die Cookies um Ihnen die Nutzung unseres Portals zu erleichtern. Die Cookies-Einstellungen in deiner Suchmaschine können jederzeit geändert werden.

Schließen

PL DE EN
facebook seleo rewal